Was gibt es Neues?

LOGOTHERAPIE

Weltweites Renommée geniesst die Psychotherapeutin Elisabeth Lukas, die 2014 die Ehrenprofessurwürde der Universität Moskau erhalten hat. Sie machte das logotherapeutische Werk von Viktor E. Frankl wie keine andere bekannt.
Vor kurzem erschien die erweiterte und neue Entwicklungen des ICD berücksichtigende 4. Auflage ihres "Lehrbuch der Logotherapie." Das einzige Lehrbuch der Logotherapie weltweit!  - Als Sonderdruck aus diesem Lehrbuch haben auch wir das Kapitel "Gedanken zu einer Rhetorik der Liebe" herausgegeben.

Die aktuelle Neuerscheinung von Dr. Elisabeth Lukas ist das gemeinsam mit Dr. Heidi Schönfeld verfasste Buch "Sinnzentrierte Logotherapie", das als praktische Fortführung des Lehrbuches zu verstehen ist und sich vor allem an Auszubildende in der Logotherapie richtet, aber auch von Klienten verstanden und mit Gewinn gelesen kann. "Mit einem Mal versteht man, was Logotherapie ist!"

Die Reihe der Neuauflagen der viel gelesenen Taschenbücher von Elisabeth Lukas wurde fortgesetzt: "Spannendes Leben. In der Spannung zwischen Sein und Sollen". als erweiterte 4. Auflage! – "Inspirationen für die Seele. Das geistige Erbe Viktor E. Franklsist die 2. veränderte Auflage ihrer Einführung zum Denken von Frankl. "Wertfülle und Lebensfreude. Logotherapie bei Depressionen und Sinnkrisen" liegt auch bereits in der 4. neubearbeiteten Auflage vor! – "Lebensstil und Wohlbefinden. Seelisch gesund bleiben" in der 3. erweiterten Auflage! –  Mehr unter: Neuerscheinungen ...

 

KLAGENFURTER INTERDISZIPLINÄRES KOLLEG

In dieser neuen Buchreihe werden die Ergebnisse einer akademischen Novität publiziert, des „Interdiziplinären Seminars“. Diese neue Einrichtung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt hat zum Ziel, die Studierenden an die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Sichtweisen verschiedener Wissenschaftsdisziplinen heranzuführen und sie dadurch für die komplexen Problemstellungen in der Praxis zu sensibilisieren. 

2018 erschien ein weiterer Band, der dem Thema "Wasser" gewidmet ist, herausgegeben von Prof. Angela Fabris, Prof. Verena Winiwarter, und Dr. Horst Peter Gross.

 

FERDINAND TÖNNIES

Das Werk des visionären deutschen Soziologen wird besonders gepflegt und aufbereitet von der Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle am Institut für Technik- und Wissenschaftsforschung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Leitung Prof. Dr. Arno Bammé. Zuletzt erschienen in der Reihe "Materialien" die Bände 31 "Kritik der öffentlichen Meinung" und 32 "Schriften zur Kritik der öffentlichen Meinung"

Ergänzend erschienen in der Reihe Tönnies im Gespräch die Neuauflage des klassischen Buches von Ernst Jurkat "Reine und angewandte Soziologie" (Bd.9). Mehr unter: Neuerscheinungen ...

 

FREIZEIT UND TOURISMUSWISSENSCHAFT

"Gesundheitsreisen und Gesundheitstourismusvon H.Jürgen Kagelmann und Walter Kiefl präsentiert in einem Band eine präzise Einführung in das komplexe Themengebiet und ein Lexikon aller derzeit bekannten Reisearten. 

 

Unlösbare Probleme

Warum Gesellschaften kollabieren
367

Energie

Interdisziplinäre Perspektiven auf eine knappe Ressource
369

Spannendes Leben

In der Spannung zwischen Sein und Sollen. 4. durchges. Auflage
351

Gedanken zu einer „Rhetorik der Liebe”

Sonderdruck aus dem „Lehrbuch der Logotherapie“
386

Ferdinand Tönnies: Schriften zur Staatswissenschaft

Themenfeld(er): Philosophie |  Politik |  Soziologie
Ferdinand Tönnies: Schriften zur Staatswissenschaft
2010
500 Seiten, 14,8 x 21,0 cm cm
ISBN: 978-3-89019-683-1
EUR[D] 44,00
Mit Beiträgen von:

Tönnies, Ferdinand

Tönnies entscheidende Frage ist die nach der Beschaffenheit einer Ordnung, welche einerseits auf Konvention gegründet ist, durch politische Gesetzgebung ihre Sicherung und durch öffentliche Meinung ihre Rechtfertigung empfängt, und andererseits durch Inkorporierung gemeinschaftlicher Prinzipien Solidarität gewährleistet.   „Ich habe der Wahrheit Ausdruck geben wollen, daß der Staat und alle ähnlichen sozialen Wesenheiten anders im Bewußtsein der Menschen von anderer Art, in anderem Zeitalter, in anderen Bewußtseinskämpfen lebendig ist und demnach auch anders, insbesondere zwiefach begriffen werden muß: als Gemeinwesen im Typus Gemeinschaft, als (eigentlicher, moderner) Staat im Typus Gesellschaft. Die Begriffe lassen auch dahin sich bestimmen, daß Gemeinwesen sich versteht als ein aus menschlichem Wesenwillen geschaffenes Kunstwerk, Staat als eine sinnreiche Erfindung der Vernunft, die der Kürwille realisiert. In seiner Vollendung durch demokratische Verfassung, demokratische Finanz, demokratischen Geist kann der Staat einen echten Gemeinwesen so ähnlich werden, daß der Begriff Hegels auf ihn anwendbar wird. Dies würde eine große Epoche in der Geschichte des menschlichen Geistes bedeuten.“  

Inhaltsverzeichnis

Die Politik des Hobbes. Eine Entgegnung 7

Die Krisis des englischen Staatswesens 17

[Das allgemeine, gleiche und direkte Wahlrecht] 41

Liberalismus und Demokratie 49

Die Gleichheit des Wahlrechts 55

Die Krisis des Reichsgedankens 61

Das Jubiläum der Städteordnung 77

Bürgerliche und politische Freiheit 83

Der Staatsmann und das Leben 100

Der Staatsmann und die Ethik 118

Nationalgefühl 128

Rechtsstaat und Wohlfahrtsstaat 138

Naturrecht und Völkerrecht 145

Die Lage des englischen Staates 159

Entwurf einer englischen Wahlreform 167

Der deutsche Staat im englischen Urteil 175

Gegenwarts- und Zukunftsstaat 190

Der Staatsgedanke des Hobbes 197

Demokratie und Plutokratie 213

England und sein Reich 226

Das Wahlrecht zum preußischen Abgeordnetenhause 238

Einheitsstaat oder Bundesstaat? 243

Das Nationalitäten-Problem 252

Zur Soziologie des demokratischen Staates 263

Hobbes und das Zoon Politikon 324

Sozialpolitik und Staatssozialismus 349

Soziale Reform als Grundlage der modernen Demokratie 353

Die deutschen Minderheiten 358

[Vereinigte Staaten von Europa?] 361

Volkstum und Staat 362

Demokratie und Parlamentarismus 373

[Über die Demokratie] 428

Partei und Staat 455

Die Lehre von den Volksversammlungen und die

Urversammlung in Hobbes’ Leviathan 461

Editorische Nachlese 484

darin:

Diskussionsbeitrag: Nation und Nationalitäten 489

Diskussionsbeitrag: Die moderne Nation 491

Diskussionsbeitrag: Der Begriff der Nation 492

Namenregister 493